Buchvorstellung: Das große Buch vom Laufen

cover-laufbuch-2016

Meyer & Meyer Verlag, 680 Seiten, farbig,  geb. 16,5 x 24 cm
ISBN 3-89124-911-X
Euro 29,95

> Jetzt bei Amazon.de oder direkt beim Verlag bestellen

 

“Das Lebenswerk zweier Laufpäpste”

                                                                                RUNNING-MAGAZIN

 

Kurzrezension: “Das große Buch vom Laufen”

Das große Buch vom Laufen ist auch in der dritten Auflage vor allem eins: ein Standardwerk für alle, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und dabei tief in die Materie eindringen wollen.

Bereits in der dritten Auflage ist im Meyer&Meyer Verlag Das große Buch vom Laufen erschienen. Die beiden Autoren Prof. Dr. med. habil. Em. Georg Neumann und Prof. Dr. Phil. Habil. Kuno Hottenrott fassen darin aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung zusammen. Dabei betrachten sie alle Aspekte, die mit Ausdauertraining im Allgemeinen und dem Laufen im Speziellen in Zusammenhang stehen. Wie baut sich ein Training auf? Welche Rolle spielt Krafttraining für Läufer? Dehnen oder nicht? Wie ernähre ich mich als Läufer am besten? Welche Ausrüstung brauche ich?

Es sind solche drängenden Läuferfragen, die die beiden Autoren – selbst leidenschaftliche Läufer – in insgesamt 23 Kapiteln beantworten. Trotz aller wissenschaftlichen Theorie verlieren sie sich dabei nicht im Fachchinesisch. Das macht das Buch obwohl ein Fachbuch auch für Laien interessant und lesenswert. Zahlreich bebildert und mit anschaulichen Grafiken versehen, gepaart mit großer Schrift und klarer Struktur, macht auch das Layout einiges her. Wermutstropfen: An mancher Stelle wünscht man sich die eine oder andere bebilderte Übungsanleitung. In Zeiten von Youtube und Co gibt es aber natürlich zahlreiche Info-Alternativen.

Wer sich für Ausdauertraining interessiert, bekommt mit Das große Buch vom Laufen einen umfassenden Ratgeber, Nachschlagewerk und Trainingspartner an die Hand. So kann der nächste Lauf kommen.

Leser über das Buch:

“Aufgrund des ungebrochenen Laufbooms sind in den letzten Jahren eine Unmenge an “Laufratgebern” am Markt erschienen. Leider weist die Mehrzahl dieser Publikationen folgende Gemeinsamkeiten auf: Sie haben ein ansprechendes Layout, sind für Laufanfänger teilweise motivierend geschrieben, aber meistens banal bis irreführend. “Das große Buch vom Laufen” fällt nicht in diese Kategorie -warum?

1) Auf insgesamt 23 Kapiteln werden wohl sämtliche Themen behandelt, die einen ambitionierten Läufer interessieren und die in der marktüblichen Literatur nur in Ansätzen zu finden ist. 
Dabei gelingt es den Autoren die Themen nicht nur umfassend und strukturiert zu behandeln sondern auch in ein ansprechendes Layout und eine nicht zu akademische Sprache zu verpacken. Es ist wirklich enorm: Wo sich andere 560-Seiten-Bücher außerdem immer wieder wiederholen, ist dieses Buch höchst niveauvoll und doch kompakt geschrieben.

2) Im Gegensatz zu anderen sportmedizinischen Wälzern, die sich der Wissenschaft verpflichtet fühlen, langweilt dieses Buch nicht mit der x-ten Definition von Ausdauer&co, sondern geht wirklich in medias res. Man merkt: Die Autoren wollten nicht primär schlau klingen, sondern wollten ihr Wissen wirklich den interessierten Leser vermitteln

Insofern meine persönliche Meinung und Empfehlung für andere Laufinteressierte:

a) Das Preis/Leistungsverhältnis des Buches ist grandios (nicht einmal Euro 30). Wenn Sie dieses Buch haben, brauchen Sie eigentlich kein anderes Buch zum Thema “Laufen” mehr. Klingt vielleicht überzogen, meine ich aber wirklich so.

b) Denjenigen, die an einem etwas kürzeren Standardwerk zum Thema Ausdauer interessiert sind, sei auch “Optimiertes Ausdauertraining” empfohlen (von Neumann/Pfützner/Berbalk)und “Ausdauertraining” von Zintl/Eisenhut empfohlen. Das zweitere ist wohl graphisch nicht sehr ansprechend, aber inhaltlich sehr wertvoll.

c) Diejenigen, die sich weniger mit der Theorie aufhalten wollen, sondern einfach gezielt trainieren wollen, werden mit dem Trainingsplanbuch “Ausdauertrainer Laufen” von Hottenrott/Zülch auf ihre Kosten kommen.”  Prometheus@ 

 

“Ich bin dieses Jahr beim Berlin-Marathon eine Zeit von 2:36:39 gelaufen. Das ist nicht zuletzt auch Ihr Verdienst, da ich mich die letzten 10 Wochen mit Ihrem Plan im “Ausdauertrainer Laufen” vorbereitet und außerdem auch großen Nutzen aus dem “Das große Buch vom Laufen” gezogen habe. Ich möchte mich daher und dafür bei Ihnen einmal sehr herzlich bedanken!” – j.spindler@*

Univ.-Prof. Dr. K. Jung : “Hier dreht sich Alles ums Laufen.
Die beiden Autoren, Sportmediziner der eine, Sportwissenschaftler der andere, wissen wovon sie schreiben. Seit vielen Jahren sind sie selbst praktizierende Langstreckenläufer, gleichzeitig renomierte Wissesnchaftler an Universitäten, aktiv in Laufgremien, LeistungssportlerInnen betreuend und beratend tätig für viele Lauforganisationen, zusammenfassend in Läuferkreisen bestens bekannt.
Das Standardwerk beschäftigt sich in 23 Kapiteln mit allen denkbaren Facetten des Laufsports (…). In mühevoller Kleinarbeit ist hier die derzeitige internationale Literatur zum Laufsport gesichtet, geordnet, in verständliche Sprache ´übersetzt´ und geordnet wiedergegeben, eine Fundgrube nicht nur für den wissenschaftlich Interessierten, sondern auch für den Praktiker, sei es im Trainerbereich, in der Lehre oder für den wissensdurstigen Läufer selbst, aus meiner Sicht der aktuelle ´Klassiker`des Laufsports.” In: Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 

“Seit das Buch von James F. Fixx “The Complete Book of Running” 1977 bei Random House, New York, und danach desssen deutsche Übersetzung “Das komplette Buch vom Laufen” 1979 beim Verlag Wolfgang Krüger, Frankfurt/Main, erschienen ist, gab es eine nahezu unüberschaubare Fülle von Publikationen über das Laufen. “Das große Buch vom Laufen” vom Sportmediziner Prof. Dr. Georg Neumann und vom Sportwissenschaftler Prof. Dr. Kuno Hottenrott dürfte jedoch das beste und umfassendste Buch darüber sein. Tatsächlich gibt es keinen Aspekt des Laufens, der nicht behandelt worden ist. In diesem Buch, das sicher das (!) Standardwerk über das Laufen werden wird, sind die aktuellen wissenschaftlichen Wissensstände über alle Facetten dieser Sportart zusammengefasst. Dabei wird u.a. auf die historische Entwicklung der Laufleistungen, die Leistungsfähigkeit in den diversen Lebensaltern, die Lauftechnik, die Trainingsbereiche und -methoden, die Auswirkungen des Trainings im Körper, die Ernährung und die Laufausrüstung sowie die Laufbelastungen in der Sporttherapie eingegangen. Das Buch – über 680 Seiten umfassend – wendet sich nicht nur an Fachleute dieses Genre, sondern auch an interessierte Freizeitsportler, denn es ist nicht nur wissenschaftlich fundiert, sondern zeichnet sich auch durch eine praxisorientierte Darstellung mit klarer Sprache aus. Alles in allem kann man “Das große Buch vom Laufen” all jenen Läufern, die sich etwas näher mit ihrem Sport befassen wollen, nur empfehlen.” – Ewald Judt aus Vienna/Wien Austria

“Es gibt keinen Aspekt des Laufens, der hier nicht berücksichtigt würde” – obwohl Klappentexte bekannterweise zur Übertreibung neigen, ist das in diesem Fall kein leeres Versprechen. Die Fülle an Informationen und deren exakte Aufbereitung machen Das große Buch vom Laufen zu einem absoluten Standardwerk. Auf den über 500 Seiten wird man zum Beispiel ebenso über die bewegungsphysiologischen und sportmedizinischen Grundlagen informiert wie über erlaubte und verbotene leistungsbeeinflussende Wirkstoffe, die richtigen Laufschuhe oder mögliche “orthopädische Probleme des Läufers.
Die beiden Autoren – ein Sportmediziner und ein Sportwissenschaftler – verfolgen ganz deutlich einen wissenschaftlichen Anspruch. Das merkt man am ausführlichen Literaturverzeichnis oder an den vielen Tabellen, Grafiken und Diagrammen, mit deren Hilfe die verschiedenen Forschungsergebnisse präsentiert werden. Und dennoch ist dieses Buch sehr wohl auch etwas für den interessierten Freizeitsportler. Neumann und Hottenrott gelingt es nämlich stets, in klarer Sprache den Bezug zur Praxis herzustellen.
Alle denkbaren Aspekte des Lauftrainings werden in den 23 Kapiteln ausführlich besprochen: Das reicht von der optimalen Struktur und Methodik des Trainings bis zur Planung von Trainingscamps oder dem Training unter veränderten klimatischen Bedingungen. Das einzige, was man von diesem Maßstäbe setzenden Laufbuch nicht erwarten darf, ist Motivationshilfe (und eine entsprechend mitreißende Sprache) für Laufanfänger. Aber alle anderen finden hier tatsächlich Antworten auf alle möglichen Fragen rund um diese faszinierende Sportart.” – Christian Stahl

“Kein Motivations-Buch für Jogging-Anfänger, sondern ein fachgerechtes Nachschlagewerk für engagierte Läufer, Lauftreff-Betreuer und Trainer. Wer wissen will, was beim Laufen im eigenen Körper vorgeht, seinen Laufstil verbessern, effektiv trainieren, Überlastungen vermeiden und sich sportgerecht ernähren möchte, ist mit diesem wirklich großen Buch (566 Seiten) bestens beraten. Hier wird kein Thema ausgelassen, vom Aufbau der Trainingsperioden über Leistungsdiagnostik, Regeneration, Klimaeinflüsse, Orthopädie und Sporttherapie bis zur Ausrüstung. Mit Neumann und Hottenrott haben sich zwei bewährte Autoren gefunden, deren Fachgebiete sich ideal ergänzen.
Und auch das Layout – in diesem Verlag früher oft vernachlässigt – ist gelungen.” – Rezensist aus Usla